Die Geschichte zum „Hirsch”



historisches Hotel Hirsch



Schon 1618 wird in Mergelstetten eine Brauerei in der Reimchronik von Dr. Johann Hornung erwähnt. Der Hirsch zu Mergelstetten hat auch in der Ahnentafel von Robert Bosch Einzug gehalten:

Sixtus Brauch, Kastenknecht, Bierbrauer und (Hirsch-) Wirt, Schultheiß
* 16.04.1622 Heidenheim
+ 05.02.1695 Mergelstetten

Er war von Beruf Kastenknecht im Kloster Anhausen 1653-55, Bierbrauer und (Hirsch-) Wirt in Mergelstetten

1655-77, Schultheiß in Mergelstetten 1655-95.

Als der Brauereibetrieb 1915 aufgegeben wurde, ist das Anwesen als Gasthof mit großem Saal weiterbetrieben worden. Im Jahre 1979 wurden die alten Gebäude abgerissen und als Hotel garni zum Hirsch 1981 wieder eröffnet. Zu seinen ersten Gästen zählten u. a. der damalige Bundespräsident Karl Carstens.

1997 übernahm Karin Heinle als Pächterin das Hotel und wandelte es in ein Vollhotel um. 40 komfortable Zimmer, das HIRSCH RESTAURANT und der Tagungsraum runden das komplett Angebot ab. 2015 ging der Besitz an Karin Heinle über und wurde umfangreich innen wie außen renoviert.